Stijl DesignMarkt No3 – 25. und 26. April 2015

München, 01. April 2015 – Nein, kein Aprilscherz: Die Stijl kommt bereits in wenigen Wochen - 25. und 26. April - wieder nach München, einfach weil’s im letzten Oktober so schön war. Auch diesmal fiel die Wahl auf die Praterinsel als Austragungsort, um ausgefallenes Design, handgemachten Schmuck und Accessoires, Papierwaren, Möbel und natürlich stijlische Bekleidung – auch für Kinder – zu zeigen und zu verkaufen. Besondere Snacks & Drinks zu Live-Beats und hoffentlich einer Menge Sonne lassen auf ein besinnungslos besinnliches Wochenende hoffen.

… und hier die harten Fakten:

- Präsentiert werden 120 ausgewählte Nachwuchsdesigner, junge Kreative und kleine Labels. Die Standflächen waren diesmal bereits nach wenigen Tagen ausgebucht.
- Neu dabei sind z.B.: Anna WetzlerCooler StoffHarris/Kohlknickblech, leazy oder MONDOCUBO.
- Aus München stammen u.a. folgende Newcomer: Acapulco Design, BEL Jewelry, fantaria, FellHerz, finicrafts, Souve und Studio Hering oder auch Studio Lu.
- Im Bereich des Caterings wurde aufgestockt, gleich mehrere Foodtrucks – alle mit Münchner Kennzeichen – warten im Außenbereich der Praterinsel. Es gibt Herzhaftes, auch Veganes, Süßes und Flüssiges aus der Flasche, dem Becher, der Tüte(!!) und auch dem Cocktailglas. Mit dabei sind EistütfrogisGrillin’ me SoftlyIsardogs und das Isses.
- Der Online-Marktplatz DaWanda organisiert wieder seine beliebten DIY-Tische.
- Der temporäre Ausstellungsraum des Kollektivs The Open Door schlägt seine Zelte für zwei Tage auf der Praterinsel auf und kuratiert drei bis vier Nachwuchskünstler aus München.
- Die Grafikerin und Illustratorin Hannah Rabenstein aus Nürnberg wird im Innenhof ein temporäres Cellograffiti gestalten.

VERANSTALTUNG
3. Stijl DesignMarkt München
Sa, 25. April: 11–18 Uhr
So, 26. April: 11–18 Uhr
Eintritt: 5 EUR (jew. Tagesticket) | Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Eintritt
Wo: Praterinsel | Praterinsel 3–4 | 80538 München

www.stijlmesse.de/muenchen
www.facebook.com/stijlmuenchen
www.facebook.com/events/359430767577976/

more >>

DAS ISSES – Burritos, Drinks und Sterne in Schwabing

München, 13. November 2014 – Seit Mitte Oktober ist Schwabing bereichert um eine neue Anlaufstelle für kulinarische Hedonisten, trinkfreudige Genüsslinge und Nachteulen – kurz: ein Restaurant mit Bar. Das ISSES hat im Souterrain der Elisabethstraße 12 in den Räumen der ehemaligen „Blauen Donau“ mit über 50 Sitzplätzen eröffnet.

Auf die Teller kommen aus dem Mexikanischen tradierte Gerichte, grundlegend neu und hochwertig interpretiert. Die Qual der Wahl hat man zwischen Burritos, Bowls, Quesadillas oder Salaten und dem wahrscheinlich besten Chilli der Stadt, das am Wochenende bis 2 Uhr morgens kredenzt wird. Das Rinderhack wird hier selbst zubereitet mit Zitronengras und Estragon – vielleicht DAS Geheimnis für ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Die Tortillas und Bowls befüllt die Küche mit marinierter Hähnchenbrust, gebratener Rinderhüfte oder sechs Stunden geschmorter Rinderschulter. Auf Vegetarier und Veganer warten indischer Spinat, asiatische Saté und libanesische Falafel. Schwarze Bohnen werden zu einem nahezu sinnlichen Mousse verfeinert. Saucen werden nicht erhitzt sondern frisch rohkost-zubereitet. Das Essen ist gehaltvoll aber nicht fettig oder gar fettmachend.

Im ISSES wird köstliche Pionierarbeit geleistet, denn Eigentümer Moritz Meyn hat zusammen mit einem befreundeten Sternekoch neue Rezepturen für die Burritos & Co entwickelt. Für die Spezialitäten des Hauses wurden die ausländischen Mütter von Freunden befragt. Allesamt ausgebildete Köchinnen in ihren Heimatländern.

Aber im ISSES wird nicht nur gegessen sondern auch getrunken. Gleich im Eingangsbereich befindet sich die Bar mit einem imposanten Angebot an Aperitifs, Longdrinks und Cocktails. Ein Frozen Margarita wartet stets frisch zubereitet in der Slushing Machine. Besonders stolz ist man auf die breite Auswahl an Gins – insgesamt 14 Sorten – mit dem Highlight „Barrel Aged Gin Tonic“, einem im hauseigenen Kentucky Bourbon-Fass nachgereiften Tanquery London Dry.

Moritz Meyn ist ein gebürtiger Hesse in München: „Nach einem Jahr der Suche habe ich endlich genau die Räume gefunden, die meinen Vorstellungen entsprechen. Eine Mischung aus Restaurant und Bar. Mein gastronomischer Hintergrund liegt in Frankfurt, dort betreibe ich ebenfalls ein Restaurant mit einem Kumpel.“ Und woher stammt die Idee? „Ich habe in den USA Erfahrungen mit großen Ketten wie Chipotle gesammelt und deren Konzept mehr oder weniger 1:1 in Frankfurt umgesetzt. Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass das Produkt weit mehr Potenzial hat. Ein Burrito muss nicht langweilig in der Alufolie stecken. Außerdem muss die Rezeptur nicht zwangsläufig ,mexican style‘ haben, da sie bestens mit vielen anderen Inhalten harmoniert. So ist die Idee für ISSES entstanden.“

Das Konzept für die Inneneinrichtung des ISSES stammt von Rolf Wacha (Architekturbüro Mack+Co aus Frankfurt a.M.) und dem Münchner Designer Boris Schandert, der sich auch schon um das Bob Beaman verdient gemacht hat. Gesägt, geschraubt, gespachtelt und gestrichen haben die Leute vom ISSES allerdings selbst.
Das Münchner Designbüro Mayolove zeichnet verantwortlich für das Grafik- und Webdesign.

Die Preise im ISSES sind übrigens weder gepfeffert noch gesalzen.

ISSES
Elisabethstraße 12 | 80796 München
Öffnungszeiten : Mo–Do 18–24 Uhr | Fr–Sa 18–02 Uhr
Telefon: 089-27373381
www.isses.eu

more >>

SCHAAF feat. TOCOTRONIC feat. SCHAAF – Causing a Komatös!

München/Berlin, 17. September 2014 – Das Münchner Modelabel SCHAAF und die deutsche Rockband TOCOTRONIC haben gemeinsam ein T-Shirt-Projekt realisiert: „KOMATÖS – DOCH AUF DEN BEINEN“ steht in Versalien auf der Front des Bekleidungsstückes. Der Satz entstammt dem Toco-Song „Aus meiner Festung“ (2007).

Konzeptionell gliedert sich das Shirt ein in die 2011 von SCHAAF gestartete Linie „I REALLY DON’T KNOW“, die bereits letztes Jahr in Kooperation mit der Band Frittenbude die Variante „I REALLY DON’T SLEEP“ präsentierte.

Das T-Shirt ist vorerst auf 150 Stück limitiert und wird exklusiv im SCHAAF-Online Store und auf TOCOTRONIC-Konzerten verkauft.
store.miriamschaaf.com/2014/09/komatos-doch-auf-den-beinen

WORTE
“Wir, die Gruppe TOCOTRONIC, freuen uns, Euch ein limitiertes T-Shirt vorstellen zu können, das die wunderbare Miriam Schaaf in Zusammenarbeit mit uns für ihre I REALLY DON’T KNOW-Linie entworfen hat. Das Shirt sieht wirklich super aus, wir sind ganz entzückt, wir taumeln vor Freude, wir sind KOMATÖS, DOCH AUF DEN BEINEN. Seht selbst. Wir grüßen und winken aus unserer plüschigen Festung. Herzlich, Tocs”
Dirk von Lowtzow

“Ich war schon immer TOCOTRONIC-Fan. Bereits meine Diplom-Arbeit war vom Album “Kapitulation” inspiriert und trug den Namen „Kein Wille triumphiert“. Mein Interview dazu in der Münchner Ausgabe der WELT AM SONNTAG geriet sechs Jahre später nur durch Zufall in die richtigen Hände. Plötzlich klingelt mein Telefon und Dirk v. Lowtzow will ein gemeinsames Projekt starten! Es war für mich eine einmalige Erfahrung, eine wichtige Bestätigung meiner Arbeit und ganz nebenbei die Erfüllung eines kleinen Traumes. Danke Tocs”
Miriam Schaaf

www.miriamschaaf.com
www.tocotronic.de

more >>

PR für Stijl DesignMarkt MUC – 2014

München, 15. September 2014 – Am Wochenende 18./19. Oktober 2014 gastiert der Stijl DesignMarkt erneut in München – und wir dürfen dafür die Pressearbeit beisteuern. Danke an dieser Stelle für das erneute Vertrauen unserer Auftraggeber von der Neue Projekt GmbH & Co. KG aus Mainz.

Ausgefallene Designprodukte, Kleidung abseits des Mainstreams, Möbel und Wohn-Accessoires, Schmuck, originelle Prints und liebevoll gestaltete Bücher oder auch kulinarische Delikatessen können auf über 1.500m² bestaunt und gekauft werden. Alle Produkte sind vorwiegend handgemacht von jungen Kreativen und Nachwuchs-Labels.

Die rund 85 Aussteller treffen sich diesmal auf der Praterinsel, mitten im Herzen von München. Wieder mit dabei sind alte Bekannte wie Alma Mater, frida’s und louloute – aber auch neue Labels wie produkte + gestaltung, sueco, CHEERS FROM DOWNTOWN oder die feierei präsentieren sich erstmals auf der Stijl.

Und natürlich darf auch diesmal selbst Hand angelegt werden: Unter professioneller Anleitung können die Besucher ihre Items selbst schneiden, nähen, bedrucken…
Bei entspannten Beats und einem kühlen oder heißen Drink in der Hand lassen sich darüber hinaus neue Kontakte knüpfen. Die anwesenden Designer freuen sich, Auskunft über ihre Produkte zu geben.

Für esskulturelle Highlights sorgt die Münchner Food Guerilla Tisch & Thymian.
Am Samstag Abend feiert der Stijl DesignMarkt Halbzeit im Münchner MusikClub Yip Yab.

VERANSTALTUNG
2. Stijl DesignMarkt München
Sa, 18. Oktober: 11–18 Uhr
So, 19. Oktober: 11–18 Uhr
Eintritt: 4 EUR ermäßigt, 6 EUR regulär (jew. Tagesticket) | Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Eintritt
Wo: Praterinsel | Praterinsel 3-4 | 80538 München

ACHTUNG
Es lohnt sich, jeweils früh vorbeizukommen. Im vergangenen Winter lockte die Stijl über 4500 Besucher.

AUSSTELLER – München
Alma Mater, Annika Schüler, BEAUTIFICATIONproject, CHEERS FROM DOWNTOWN, CHOCQLATE, Cocii, die feierei, Elzemieke De Tiège, Emil Boards, Esmée Felice, frida’s, frogis frozen yogurt, Heartpiece, Kikbusch, lille mus, louloute, Mono-Color, my vena, produkte + gestaltung, remember me, schokifaktur, SUCK MY SHIRT, sueco

AUSSTELLER – D-A-CH
akino, Alpenfilz, anotherrepublic, Aufgemöbelt, Bigyó Művek, Buchstabenorte, Buschrocker, canvasa, Claudia Hausen, Crystal and Sage, Daiään, DUBARUBA, Ehrlich & Fein, ElektroPulli, Emile van Hoogdalem, eve & adis, Fak Yeah Clothing, Formart – Zeit für Schönes!, Franz Textilmanfukatur, GOODBOIS, Goods and better, Günter Konrad, Hafendieb, Haute Kuki & Die Markise, HUGlamps, ICEVOGEL, Ingmar Studio, Karlbauer, Kerbholzkirsch-grün, KLÜNCK, Kuchen im Glas, letterdance, Like Life Streetwear, Lilly Piccadilly, Live A Life Clothing, LUUPS, m.i, Manousche, Mezayah, Mighty Purse, miju clothing, naketano, Notabag, omega cbu, OMNIBOYS Marquardt & Schweizer, Pfizipfei Clothing, Pictofactum, Preciosa, PRESS.BAG, REELL, Relovable by Ivey-Frank Design, RobeCode, Rotholz, Schiff Ahoi / Süsse Dinge, SHISHA, sinus clothing, State of A, Strict, Tattster, von Lani, WIDDA, Wolfgang Philippi, Yackfou, Yessir, Yvonne Miller, Zimtgrün, ZITAT

www.stijlmesse.de/muenchen
www.facebook.com/stijlmuenchen

more >>

Vernissage TERMINAL im Haeppi Piecis – 21. Februar 2014 ab 19 Uhr

München,  21. Februar – Am kommenden Freitag ab 19 Uhr eröffnet das Haeppi Piecis die abschließende Ausstellung TERMINAL von Hansjoerg Dobliar und Philipp Messner. Beide Künstler sind verantwortlich für die Rauminterpretation des Haeppi Piecis, die in der nationalen sowie internationalen Presse (u.a.: Frame, Monopol, SZ, ZEIT.de) hoch gelobt wurde. Für die Gestaltung der Ausstellung konnten außerdem die Künstler Tim Bennett, Michael Hakimi und Manuel Graf gewonnen werden. TERMINAL wird vom 22. Februar bis 08. März gezeigt – jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag von 16–20 Uhr.

DIE VERANSTALTUNG
Gruppenausstellung TERMINAL
Künstler:
Tim Bennett, Hansjoerg Dobliar, Michael Hakimi, Philipp Messner, Manuel Graf
Vernissage: Freitag, 21. Februar, ab 19 Uhr
Ausstellung: 22. Februar–08. März 2014
Eintritt: frei
Öffnungszeiten (22.02.–08.03.): Do/Fr/Sa: 16–20 Uhr und nach Vereinbarung
im Haeppi Piecis (Maximilianstraße 33 | 80539 München)

www.haeppi-piecis.de

more >>

Haeppi Piecis geht in die Verlängerung – Bis März 2014

20. Dezember 2013 – Nun ist es offiziell: Das Haeppi Piecis geht in die Verlängerung und behält sein Zuhause in der Maximilianstraße 33 bis März 2014. Danke u.a. an das Kulturreferat der Stadt München für Euren Support.

Und weil es ja fast nicht besser werden kann, verabschieden wir uns hiermit aus dem Jahr 2013, wünschen allen erholsame Weihnachtstage, einen guten Rutsch nach 2014 und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und spannende Projekte – auch privat.

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
(Oscar Wilde)

www.haeppi-piecis.de

more >>

Der 1. Stijl DesignMarkt München war ein Fest – 14./15. Dezember 2013

19. Dezember 2013 – Der 1. Stijl DesignMarkt in München hat am letzten Wochenende in der Zündapphalle stattgefunden – und uns alle glücklich und satt und voller Vorfreude auf die nun bald beginnenden Weihnachtsferien zurückgelassen. Wir wollen allen DANKE sagen, die den Stijl DesignMarkt besucht haben und/oder uns im Vorfeld dabei geholfen haben, die Stijl zu dem werden zu lassen, was sie geworden ist:
Ein Fest des Designs, der netten Menschen, der ausgefallenen Kleidung, des handgemachten Schmucks, der Accessoires und Papierwaren und sogar der Möbel! Eine große Party mit über 4.500 Besuchern!

Die beiden Tage mit Ihnen und Euch werden uns unvergessen bleiben.

www.stijlmesse.de/muenchen

more >>

Vernissage TUMBLEWEED im Haeppi Piecis – 13. Dez 2013 ab 18.00 Uhr

München, 03. Dezember 2013 – am 13. Dezember um 18 Uhr eröffnet das Haeppi Piecis seine letzte Ausstellung im Jahr 2013 und aus diesem Grund wird nochmal tüchtig aufgetischt: Zielstrebig rollen Büsche in unterschiedlichster Form und Größe, vom Wind getrieben, durch ausgedörrte Steppe. Gemeinsam überwinden sie manches Hindernis und überqueren Grenzen. Die Künstler, die Kaori Nakajima um sich schart, arbeiten mit Malerei, Zeichnung, Collage, Video, Installation, Fotographie, Porzellan, Schmuck und Modedesign. Allesamt versuchen sie, sich über ihre Grenzen hinwegzuheben, um neue Bereiche zu beschreiten. Gemeinsam zeigen sie ihre vielfältige Show TUMBLEWEED in den Räumen des Haeppi Piecis.

DIE VERANSTALTUNG
Gruppenausstellung Tumbleweed
Künstler: Marcella Dvsi, Barbara Hast, Martin Hast, Satoko Kako, Stefan Marx, Kaori Nakajima, Aiko Okamoto, Mirei Takeuchi
Vernissage: Freitag, 13. Dezember ab 18 Uhr
Ausstellung: 14.–28. Dezember
Eintritt: Frei
im Haeppi Piecis (Maximilianstraße 33 | 80539 München)
Mo-Fr.: 10-19 Uhr | Sa: 10-18 Uhr

www.haeppi-piecis.de

more >>

Konzeption FUNKOPER im Haeppi Piecis – 30. Nov 2013 um 18.00 Uhr

München, 25. November 2013 – Für Samstag den 30. November lädt das Haeppi Piecis für die Konzeption FUNKOPER erstmals in alle (!) seine Räumlichkeiten in der Maximilianstraße 33 ein: Jovana Reisinger, Ludwig Abraham, Marcus Benjamin und Nicolas Kretz führen durch den Programmabend. Sie lesen, hören, agieren und werden selbst dabei zu Dauerinstallationen. Sie lassen eintauchen, untergehen und den Rahmen schief hängen bis er von der Wand fällt. Was sichtbar und erfahrbar ist, sind fremde Welten, eigene Welten und solche, von denen man vorher noch gar nichts wusste.
Es geht im Glanz der Adresse in den ersten Stock, in den Keller und ins Erdgeschoss des Haeppi Piecis und erst draußen im Hof bleibt Zeit für die Analyse der Empfindungen. – Was hier passiert? „Das können auch wir nicht beantworten, wir wissen noch nicht einmal, wer dazu gehören will. Aber wir haben etwas gehört, etwas gesehen und zu guter Letzt auch noch was gefühlt. Die große Phantasterei, die Verwirrung und dazwischen geht das Licht aus. Und danach geht das Licht wieder an. Kommen Sie pünktlich. Kommen Sie schick. Gegangen wird am Ende.“

DIE VERANSTALTUNG

Konzeption Funkoper
Von: Ludwig Abraham, Marcus Benjamin, Nicolas Kretz und Jovana Reisinger
Termin: Samstag, 30. November 2013, von 18–22.00 Uhr
Eintritt: frei
im Haeppi Piecis | Maximilianstraße 33 | 80539 München

www.haeppi-piecis.de

more >>

STORYTELLING – Vortrag Natasha Binar im Haeppi Piecis
26. November 2013 um 19.30 Uhr

München, 21. November 2013 - Am zweiten Abend der Vortragsreihe „Habitus, Abito, Abitare – Handeln in der Gegenwart“ spricht die Journalistin, Beraterin und Dozentin Natasha Binar am 26. November über das Phänomen des Storytellings im zeitgenössischen Design. Die ehemalige Mitorganisatorin der London Fashion Week wirft einen Blick hinter die Kulissen und analysiert die Erfolgsstories großer Lifestyle-Brands: Welche Geschichten erzählen die großen Traditionshäuser?  Welche sind die Inhalte moderner Mythenbildung? Wie passen sie sich neuen Gegebenheiten und Zielgruppen an? Wie werden die narrativen Elemente in Bilder bzw. Images umgesetzt und welche Rolle spielen dabei Social Media und digitale Kommunikation? Welche Themen, Motivationen und Ästhetiken bestimmen das Handeln in der Gegenwart und welche Auswirkungen hat das für unsere Zukunft? Das anschließende Designgespräch führt die Designerin und Designtheoretikerin Alexandra Weigand, Mitgründerin von Haeppi Piecis und Inhaberin des Designforschungsinstituts Studio Satellit.

DIE VERANSTALTUNG

Storytelling – Mythenbildung im zeitgenössischen Design
Vortrag: Natasha Binar (Journalistin, Beraterin und Dozentin)
Anschließendes Designgespräch mit Alexandra Weigand
Termin: Dienstag, 26. November 2013 um 19.30 Uhr
Eintritt: frei
im Haeppi Piecis | Maximilianstraße 33 | 80539 München

www.haeppi-piecis.de

more >>