Baustelle frei Haus - Aktionskünstler Fabian Vogl bietet Streetart als Bestellware

München, 15. Oktober 2020 – Bei dem Münchner Aktionskünstler Fabian Vogl kann ab heute bestellt werden, was normalerweise nicht bestellt werden kann: Individualisierte Streetart für jedermann. Streetart als Bestellware frei Haus! Bislang konnte autonome Kunst nicht über ein Internetportal zu handelsüblichen Preisen geordert werden. Vor allem in Zeiten der Corona-Krise aber haben Bestellservices enorm an Bedeutung gewonnen. Und davon können wir nun alle profitieren: Baustellen gehören ab jetzt endlich in den Kanon der regulären Internet-Bestellware.

Wie komme ich an meine eigene Baustelle?
Der Interessent erlangt sein Kunstwerk durch einen demokratischen Verteilungsschlüssel: Nicht wer am meisten bezahlt erhält den Zuschlag, sondern jeder kommt zum Zuge und zahlt gemäß Arbeitsstunde, Anfahrt und Material. Ähnlich wie in der freien Wirtschaft und wie bei anderen Bestelldienstleistungen wird streng nach Leistung abgerechnet. Dabei kann sich der Käufer den mühsamen – und in Corona-Zeiten vielleicht riskanten – Weg in eine offline Galerie sparen. Die Kunst kommt mit nur wenigen Klicks im Internet maßgeschneidert und individuell direkt nach Hause bzw. vor die eigene Haustür. Den Künstler – Fabian Vogl – lernt der Kunstaffine auf diese Weise vielleicht sogar persönlich kennen, garantiert werden kann dies aber nicht, Fabian Vogl: “Ich arbeite meistens, wenn die Menschen schon schlafen, denn in der Nacht finde ich verlässlich Ruhe für mein Werk.”

Die Navigation der Internetseite funktioniert nach dem Prinzip eines Computerspiels: Suchen und Finden, Trial and Error. Die Webseite muss sich der User erarbeiten, sie verlangt Gefühl, Muße und Zeit, vielleicht sogar Liebe. Kunst funktioniert nicht, wenn man es eilig hat. Die gesparte Zeit – man musste ja nicht in die Galerie gehen - kann gleich in die Webseite re-investiert werden. Am Ende bleibt das Ergebnis das gleiche: Kunstgenuss pur.

Einziger Wermutstropfen: Das Kunstobjekt kann vorab nicht gesehen werden, denn das individuelle Zusammenspiel „Material-Zeit-Ort“ entscheidet und zeigt sich erst vor Ort. Jede montierte Baustelle ist einzigartig und nicht wiederholbar. Besondere Vorkommnisse jeglicher Art können ebenfalls nicht ausgeschlossen werden, da sich der Baustellenbereich bisweilen im öffentlichem Raum befinden wird. So kann auch die Standdauer nicht garantiert werden. Doch eine Fotodokumentation wird dem Kunst-Einkäufer schlussendlich die temporäre Existenz der ersten eigenen Passivbaustelle nachweisen. Fabian Vogl bietet auf Wunsch einen eigens gebauten Fotokasten: Streetart im Kasten! Ein schlichtes Foto der Installation kann alternativ (hinzugewählt) werden.

Fabian Vogl: „Mir geht es bei dieser Arbeit um die Fremdbestimmtheit und die Entlohnungsproblematik von Künstlern. Der Auftraggeber entscheidet über Ort, Zeit und Material. Dadurch ergibt sich eine ungewohnte Auftragssituation für diese Form von Streetart. Durch konkrete Fremdbestimmung wird die eigene Arbeitshaltung konterkariert. Die Vermischung von Kunst und Kommerz bekommt eine eigene Note.“

Fabian Vogl ist Aktionskünstler aus München. Bekanntheit erlangte er u.a. durch eine Protestkapelle, die er 2011 in der Münchner Fußgängerzone errichtete. Vogl reist seit über 15 Jahren um die Welt, um Passivbaustellen zu installieren.

Streetart for your Home wird durch das Kulturforum München-West gefördert.

streetartforyourhome.de
fabianvogl.de

more >>

Pressearbeit für Tim Leberecht: Gegen die Diktatur der Gewinner

München, 02. September 2020 – Am 20. August ist das neue Buch des deutsch-amerikanischen Autors, Unternehmers und Kurators Tim Leberecht bei DROEMER erschienen: Gegen die Diktatur der Gewinner. Wie wir verlieren können, ohne Verlierer zu sein. Tim Leberecht ist der scharfsinnige Vordenker für einen neuen Humanismus in unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Er prophezeit: In Zeiten der Digitalisierung und der ständigen Optimierung müssen wir neu lernen, mit Niederlagen umzugehen. Verlieren wird zur unerlässlichen Kernkompetenz.

„Das Gewinnen ist an Grenzen gestoßen, weil unsere Erfolgsgeschichten zu viele Verluste produzieren, von der nahenden Klimakatastrophe zur wachsenden sozialen Ungleichheit bis hin zum Verlust unserer Souveränität in der digitalen Überwachungsökonomie. Wir ahnen, dass die Ära des Gewinnens vorbei ist, dass wir in Zukunft immer mehr und immer wieder verlieren werden.” Tim Leberecht

Wie wir Kunden gewinnen, wie wir Menschen gewinnen, wie wir im Leben gewinnen: Das Dogma vom Gewinnen-Müssen, vom Besser-sein-Müssen, vom Effizienter-sein-Müssen ist ungebrochen. Über das Verlieren spricht keiner – aus Angst, als Versager ausgegrenzt zu werden – im Arbeitsleben, in der Familie, im Freundeskreis. Tim Leberecht sieht darin jedoch eine große Chance: Denn nur eine Gesellschaft, in der wir verlieren können, ohne als “Verlierer” entwertet zu werden, ist eine humane Gesellschaft. Und nur eine humane, also menschliche, Gesellschaft, wird sich den existentiellen Herausforderungen unserer Zukunft stellen können. Leberecht geht auf verschiedene Arten des Verlierens ein und beschreibt Strategien, wie wir mit Niederlagen und Verlusten produktiv umgehen können. Sie reichen von sozialer staatlicher Fürsorge über Raum für Negativerfahrungen in der Arbeitswelt bis hin zum bewussten persönlichen Verzicht.

„Wir müssen das Bedingungslose Grundeinkommen viel intensiver diskutieren – (…) als Mittel, um unsere Definition von Erfolg und Misserfolg, von Gewinnen und Verlieren, von Grund auf neu zu formulieren. Das BGE erlaubt uns, Erfolg nicht länger nur an Produktivität und wirtschaftliche Leistung zu koppeln. Sie ist genau die Utopie, die wir brauchen, um eine neue, menschlichere Gesellschaftsform zu erdenken.” Tim Leberecht

Tim Leberecht begreift die Verletzlichkeit einer durchoptimierten Welt als Stärke. “Gegen die Diktatur der Gewinner” beschreibt die anregende Utopie einer zutiefst menschlichen Gesellschaft der guten Verlierer.

„Es wird Zeit, feminin zu führen und Empathie, Kollaboration und Selbstverzicht zu praktizieren anstelle von Macho, Ego und Durchsetzungsvermögen.” Tim Leberecht

Tim Leberecht ist Unternehmer, Publizist und Kurator. Er ist Mitgründer und Co-CEO der Business Romantic Society, die Unternehmen bei der Visionsentwicklung und Transformation unterstützt und den internationalen Think Tank House of Beautiful Business unterhält. 2015 erschien bei DROEMER sein Buch Business-Romantiker. Tim Leberecht schreibt für Harvard Business Review, Forbes, ada, t3n und die Süddeutsche Zeitung und ist gefragter Redner auf Konferenzen wie DLD, Re:publica, SXSW und TED. Vom 16.–19. Oktober 2020 co-kuratiert er das hybride Business-Festival The Great Wave. Tim Leberecht lebt in Berlin.

timleberecht.de

more >>

Pressearbeit für Dr. Petra Bock: Der entstörte Mensch

München, 04. Mai 2020 – Heute erscheint das neue Buch der Bestsellerautorin Petra Bock: Der entstörte Mensch. Wie wir uns und die Welt verändern bei DROEMER im Sachbuch. Eine pragmatische Utopie über das Menschsein in unserer Zeit, die aktueller nicht sein könnte. Dass die Welt derzeit verrückt spielt, dass wir alle mehr oder weniger gestört sind, wer würde da nicht zustimmen? Die Corona-Pandemie, die unsere Welt in ihren Grundfesten erschüttert, könnte nicht besser aufzeigen, dass die Menschheit sich scheinbar überholt hat. Wie wird unsere Zukunft aussehen?

Die Transformations-Forscherin Petra Bock hat ein Muster in unserem Denken entdeckt, das die Ursache unserer heutigen Probleme und der Code der bisherigen menschlichen Zivilisation sein könnte. Es ist ein für die heutige Welt zu kurzsichtig angelegtes, automatisch ablaufendes Überlebensprogramm, das uns Krisen immer schlechter bewältigen lässt. Und es macht uns zu einer ein Spezies, die sich und ihre Welt bis zur Selbstzerstörung ausbeutet. Wollen wir die gigantischen Herausforderungen unserer Zeit bewältigen, müssen wir ein fundamental neues Denken finden. Petra Bock zeigt, wie es aussehen könnte und entwirft die Vision einer konsequent lebensfreundlichen Zivilisation.

Petra Bock ist Politikwissenschaftlerin und arbeitet als Managementberaterin und Executive Coach in Berlin. Zu ihren Klienten gehören bedeutende Unternehmen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Zeitgeschehen. Petra Bock wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet und ist eine der meistgebuchten Vortragsrednerinnen im deutschsprachigen Raum. Ihre Bücher werden heute weltweit gelesen.

Die Pressearbeit für “Der entstörte Mensch” haben Autorin und Verlag vertrauensvoll in meine Hände gelegt. Ich freue mich sehr :)

der-entstoerte-mensch.de

more >>

Pureganic

PUREGANIC steht für nachhaltige und natürliche Nahrungsergänzung, angepasst auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen. Dafür hat das Team von PUREGANIC einen intelligenten Algorithmus entwickelt, der auf aktuelle wissenschaftliche Daten zurückgreift und die Möglichkeit bietet, pflanzliche Zutaten mit einem sehr hohen Nährstoffgehalt individuell und sinnvoll zu kombinieren. Auf diese Weise kann jeder seine Ernährung kinderleicht und effektiv auf natürliche Weise ergänzen und seine Ernährungsziele erfolgreich erreichen.

pureganic.de

more >>

3. Forward Festival in München am 30. & 31. Mai 2018

München, 26. Juli 2017 – Das Forward Festival für Kreativität, Design und Kommunikation hält am 30. und 31. Mai 2018 erneut Einzug in die Alte Kongresshalle in München. Bei der Konferenz geben unter anderem der Street Culture-Fotograf Boogie, das norwegische Architekturbüro Snøhetta und Matt McCue – Chefredakteur des in New York ansässigen Magazins 99U – Einblick in ihre Arbeiten. Weitere Speaker werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

Das Motto des Forward Festivals 2018 lautet Construct-Deconstruct: Im Laufe eines kreativen Schaffensprozesses werden allerlei Prototypen entwickelt, die jedoch nie zu einem ausgereiften Design oder Projekt werden. Einige Forward-Referenten werden dementsprechend Einblick in die Entwicklung ihrer Kreationen geben und nie veröffentlichte Entwürfe präsentieren. Der Vorgang des Erschaffens und Verwerfens wird darüber hinaus auch im neuen Festivaldesign der “Designbude” ZWUPP verbildlicht und durch das Digital Branding-Studio wild auf der Foward-Website interaktiv umgesetzt.

Auch 2018 werden die Forward Festivals in allen Städten programmatisch erweitert: „In den letzten Jahren haben wir die Konferenz sukzessive ausgebaut und ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Student Talks, Workshops, Challenges, Live Performances und Side Events in der Expo Area zusammengestellt. Wir versuchen die Festivals jedes Jahr um neue Elemente zu erweitern. Dieses Jahr betrifft dies vor allem das Rahmenprogramm, das breiter aufgestellt sein wird als jemals zuvor“, erklären die Forward-Gründer Othmar Handl und Lukas Kauer.

Weitere Infos auf forward-festival.com.

more >>

Mono Tee – Hibiskus Orange und Jasmin neu im Sortiment

München, 26. Juni 2017 – Pünktlich zum Start in den Sommer präsentiert Mono Tee zwei neue Geschmacksrichtungen: Hibiskus Orange und Jasmin. Neben den neuen Sorten sind im Handel bereits Grüner Tee Ingwer und Zitronengras Apfelminze erhältlich.

Mono Tee basiert rein auf biologischen Grundzutaten und kommt ohne alternative Süßungsmittel aus. Die Wirkung der Tees reicht von erfrischend-belebend bis heilend und entspannend. Die Tees eignen sich auch für Diabetiker und Allergiker. Es gibt bisher kein vergleichbares Produkt in Deutschland.

Vertrieben werden die Tees von der Münchner Monothek.
Verantwortlich für das Packaging-Design sowie die gesamte Brand Communication ist die Münchner Kreativagentur Mayolove.

Mono Tee kann auch online geordert werden: shop.monotee.de

monotee.de

more >>

2. Forward Festival
15.–16. Juni 2017 in der Münchner Kongresshalle

München, 05. März 2017 – Erneut richten wir die deutschlandweite Pressearbeit für das Forward Festival aus Wien aus. Die Konferenz findet im kommenden Juni in der Alten Kongresshalle in München statt.

Erste Speaker stehen bereits fest:
>> Stefan Sagmeister von Sagmeister & Walsh
>> Eike König von HORT / After School Club
>> Pfadfinderei
>> Mr Bingo
>> Slanted Blog Magazine
>> Florian Kaps von SUPERSENSE
>> LWZ
>> Davide Bortot von A Color Bright
>> WILD

WAS: Forward Festival München
WANN: 15.–16. Juni 2017
WO: Alte Kongresshalle | Theresienhöhe 15 | 80339 München
WIE: Vom 01.12.2016–10.01.2017 nur EUR 160,- (regulär EUR 200,-)

“Forward brings together the best international and local creative heads, who provide insights into their success stories in an exciting atmosphere. The conference, the centerpiece of the festival, is accompanied by various side events, such as workshops, live art sessions and networking events. The idea behind Forward is to create a festival where the creative community can exchange opinions, inspire and learn from each other. Our core ambition is to bring each other’s ideas, projects and goals FORWARD.”

Weitere Infos und Tickets unter:
forward-festival.com

more >>

Landuris’ DESIGN HEART auf Münchner Museumsinsel – März 2017

München, 20. Feburar 2017 – Vom 04. bis 12. März 2017 zeigt Konstantin Landuris seine futuristisch-technoide Skulptur DESIGN HEART im MCBW-Forum am Deutschen Museum.
Das Kuratorium der Munich Creative Business Week hat den Münchner Designer und Innenarchitekten eingeladen, seine Rauminstallation passend zum diesjährigen Motto „Design Connects – The Smart Revolution“ zu präsentieren.

Das DESIGN HEART ist eine kinetische Skulptur, die wie ein organisches Herz pulsiert. Es reagiert auf Menschen, die sich ihm nähern, und kann mit ihnen interagieren. Die Konstruktion setzt sich rein aus innovativen Materialen zusammen – und beschreibt auf diese Weise die für den Designer Landuris typisch futuristische Ästhetik.

Die Idee, Lebewesen als uhrwerkartige Mechanismen zu begreifen, war schon in der antiken Philosophie angelegt. Entsprechende Versuche der mechanischen Selbst-Replikation realisierten sich jedoch erst ab dem 18. Jahrhundert. Inspiriert von Forschung, Raumfahrt, Robotik und künstlicher Intelligenz stellt das DESIGN HEART die Thematik Transhumanismus – das Verschmelzen von Mensch und Maschine – in den aktuellen Diskurs. Sein futuristisches Äußeres regt eine utopische und dystopische Gedankenwelt an, Phantasien zwischen Hoffnung und Bedrohung.

Konstantin Landuris
Konstantin Landuris wurde 1979 in München geboren. Nach Zwischenstationen als KFZ- und Baumaschinenhändler sowie als Kameramann und Produktionsassistent in den Bavaria Filmstudios, schloss er 2010 sein Studium als Diplomingenieur der Innenarchitektur an der Akademie der Bildenden Künste in München ab. Seit 2003 entwickelt Konstantin Landuris mit seinem Team sowohl Industrieprodukte, Möbel und Raumkonzepte als auch Marketingstrategien, Zukunftsvisionen und freie Installationen. Auftraggeber sind Firmen wie Stone Island, MINI, Vitra, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Bernhardt Design USA oder auch Kundalini. Landuris’ Arbeiten reflektieren ein stark zukunftsgerichtetes Denken. Dabei verwendet er mit Vorliebe innovative Materialien und versucht diese auf unkonventionelle Weise neu zu interpretieren.
landuris.com

Die Munich Creative Business Week
Die Munich Creative Business Week (MCBW) – Deutschlands größtes Design-Event für Gestalter und Auftraggeber – hat sich in den letzten Jahren zu einem der Anziehungspunkte für internationale Top-Designer, Architekten, Kreative, Wirtschaftsvertreter und Firmen entwickelt – sowie für alle, die sich für das Thema Design interessieren. Die diesjährige Ausstellung „The Smart Revolution“ präsentiert rund 20 von bayern design kuratierte Exponate und Projekte an der Schnittstelle von neuer Technologie und Design.
mcbw.de

more >>

6. StijlMarkt auf der Praterinsel –
15. und 16. Oktober 2016

München, 15. September 2016 – Kein Herbst ohne die Stijl in München. Die Organisatoren aus Mainz haben wieder einige Überraschungen im Gepäck, noch wird aber nichts verraten.

Nur soviel:
Stijl Markt – 15. und 16. Oktober 2016
Praterinsel 3-4 | 80538 München
Eintritt: 5,- EUR (jew. Tagesticket) | Kinder unter 10 Jahren frei
Öffnungszeiten: Sa 11-18 Uhr | So 11-18 Uhr

Weitere Infos in Kürze auf:
facebook.com/events
und
facebook.com/stijlmarkt

more >>

5. Stijl am 23./24. April 2016 auf der Münchner Praterinsel

München, 06. April 2016 – Am Wochenende 23./24. April erstrahlt Münchens Innenstadt erneut in Stijl: Der bereits fünfte Stijl DesignMarkt findet auf der Praterinsel statt und lockt seine – zuletzt bis zu 10.000 – Besucher mit allerlei neuen ausgefallenen Produkten und Ideen von über 100 Ausstellern aus den Bereichen #anziehen, #wohnen und #genießen. Fast die Hälfte aller Designer sind diesen April das erste Mal dabei.

Mit Peppermint Products7dresses, Florabella, Kleinster Herzebär, Lichtliebe oder auch Vaca Vaca haben es die Veranstalter erneut geschafft, außergewöhnliche Labels und Jungdesigner als Aussteller zu gewinnen. Neu an Bord sind die Münchner Kreativen von Bavarian Caps, KafrikaMonastine oder auch whytes. Aber auch alte Bekannte wie die Szene-Lieblinge Acapulco Design und Cheers From Downtown sind wieder mit dabei.
Ebenso wird für hervorragende Kulinarik gesorgt sein: Den Hunger vertreiben Salsa Verde (Mexican Streetfood), das ISSES (Burritos & Drinks) die Holzofenpizza von Napo Amothe Cave mit gesundem Soulfood und die Currywurst von O’s Curry. Das Lost Weekend kredenzt erneut Kaffee & Kuchen, Cocktails ohne Glas kommen von Eistüt und solche MIT Glas von CAMPARI.
Aber nicht nur der Praterstrand und der gemütliche Innenhof laden zum Verweilen ein. Auch im Loungebereich auf 100% naturbelassenem Baumstamm-Mobiliar – gestaltet von HOCKT – kann man den Tag genießen.

URBAN ART & DIY
Als Side-Event hat das Team des Stijl DesignMarktes den Urban Art-Künstler Patrick Hartl eingeladen, einen Teil des Innenhofs mit Schrift in unterschiedlichsten Stilen zu gestalten. Zudem wird es im Innenraum im Übergang zwischen Zollgewölbe und Wurzelkeller eine Ausstellung der Künstler geben.
… und an den DIY-Tischen von DaWanda darf wieder fleißig selbst geschnitten, geprintet und geklebt werden. Als besonderer Frühlingsgruß für’s Zuhause können diesmal u.a. Blumenampeln geknotet werden.

MEET.UP FÜR BLOGGER UND REDAKTEURE
Als besondere Neuhijt bietet das Team des Stijl DesignMarktes diesmal einer kleinen Gruppe von Bloggern und Redakteuren einen moderierten Rundgang über das Messegelände an. Die Organisatoren stellen sich vor, Designer präsentieren exklusiv ihre Produkte und abschließend laden die Foodtrucks zur Kostprobe ein. Zum Abschied wartet auf jeden Teilnehmer ein prall gefüllter Goodie Bag. Interessenten können sich unter fraumeyn@monopolisten.org für das Meet.Up anmelden.
Samstag, 23. April, 16–18 Uhr
Treffen am Eingang ab 15.30 Uhr – Teilnehmer haben freien Eintritt

„Kaum zu glauben, dass wir nun schon das fünfte Mal mit dem Stijl DesignMarkt nach München kommen. Die Vorfreude darauf, die Produkte und Ideen unserer neuen Aussteller zu präsentieren, ist riesengroß. Unsere Besucher können sich auf eine Menge kreativer Design-Neuheiten freuen, auf coole Sideshows, Gespräche mit den kreativen Köpfen dahinter und natürlich auf die leckeren Snacks und Drinks, die unsere Foodtrucks auf die schöne Isarinsel fahren werden.“ – Veranstalter Christian Voigt

VERANSTALTUNG
5. Stijl DesignMarkt München
Sa, 23. April: 11–18 Uhr
So, 24. April: 11–18 Uhr
Eintritt: 5,- EUR (jew. Tagesticket) | Kinder unter 10 Jahren frei
Wo: Praterinsel | Praterinsel 3–4 | 80538 München

stijlmarkt.de/muenchen
facebook.com/stijldesignmarkt
facebook.com/events/961707830550863

more >>