PR für HAEPPI PIECIS – 2013/2014

München, Juli 2013 – Voller Freude verkünden wir heute, dass wir die Pressearbeit für den temporären Concept Store mit Galerie HAEPPI PIECIS übernommen haben.

Ab 24. Juli 2013 bis Ende Januar 2014 eröffnet in München der Design Concept Store mit angeschlossener Galerie HAEPPI PIECIS. Die temporäre Ladengalerie in der Maximiliansstraße 33 ist das Produkt einer Zusammenarbeit der Münchner Kreativszene: Mode-, Produkt- und Schmuckdesigner, Musiklabels und junge Buchverlage haben sich mit Grafikdesignern und Künstlern zusammengetan und ein gemeinsames Gesamtwerk erschaffen. Verkauft und ausgestellt werden Designs aus den Bereichen Mode, Schmuck und Accessoires. Auch Hüte, Taschen, Porzellan oder Lampen sowie Platten und Bücher aus der bayerischen Metropole können entdeckt und erstanden werden. Alle Produkte werden mit viel Platz aber ineinandergreifend ausgestellt. Und dieses Konzept einer Vernetzung der Disziplinen wird sich auch im Rahmenprogramm der kommenden Monate wiederholen. Geplant sind Ausstellungen, Performances und Installationen, Film-Abende und Konzerte. Auch Vorträge, Workshops und Lesungen werden stattfinden.

Initiatoren der temporären Ladengalerie sind die Münchner Designerinnen Anne Gericke von der Schmuckwerkstatt tragbar und Alexandra Weigand von Studio Satellit. Das Ladenlokal – ein ehemaliger Teppichladen mit 180 qm Ladenfläche – wird vom Kulturreferat der Stadt München zur Verfügung gestellt. Gestaltet werden die Räume von den renommierten Münchner Künstlern Hansjörg Dobliar und Philipp Messner. Sie werden für HAEPPI PIECIS eine Mischung aus Skulptur, Bühne und Bild entwickeln, die sich zwischen zwei-, drei- und mehrdimensionaler Abstraktion bewegt. Das Design der Website sowie die gesamte CI von HAEPPI PIECIS hat das Münchner Studio Aula zusammen mit Toni Klein Design übernommen.

Eröffnung von HAEPPI PIECIS ist am Mittwoch, 24. Juli 2013, um 18 Uhr in der Maximilianstraße 33.
Dazu werden Münchner Getränke und DJ-Sounds gereicht.

HAEPPI PIECIS präsentiert:
Alexandra Weigand (Accessoires), Anna Raab (Mode), Anne Gericke (Schmuck), Barbara Decker (Schmuck), Birgitta Schrader (Porzellan), ByMorin (Mode), Corona Lantana (Hüte), Daphne van der Grinten (Hüte), Eva Brandmaier-Schmitz (Strick), Florian Biehler für Carl Weishaupt (Gerät), Gabriella Ingram (Taschen), Haltbar (Mode), Hannibal (Mode), J’ai mal à la tête (Mode), Jakob Hentze (Lampen), Karin Fraidenraij (Strick), Menue Orange (Mode), Michael Wagner (Mode), Miro Craemer (Taschen/Accessoires), m.unique wonders (Accessoires), nat-2 (Sneaker), Neonlachs (Mode), Petersen (Strick), Pura Ferreiro (Schmuck), Rudi Sand (Schmuck), Sarah Lierl (Schmuck), Schaaf (Mode), Susan Bauer (Leder-Accessoires), Werkstatt München (Gerät), Hammann & von Mier (Künstlerbuchverlag), Nectar & Pulse (Reiseführer), Mayolove Music (Musik), SVS Records (Musik).

Öffnungszeiten von HAEPPI PIECIS:
Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr
Samstags von 10 bis 18 Uhr.

Maximilianstraße 33
80539 München

www.haeppi-piecis.de

more >>

Mayolove Music

© 2011 Mayolove Music

Mayolove Music was founded in 2011 in Munich – focussing on the release of high-class music by friends and familynot limited on one specific genre. They are rather interested in bringing you a wide range of musical styles by artists who all share the same standards, passion, attitude and love for their music.
In cooperation with the mothership Mayolove – a design agency founded in 2007 – and a well-rehearsed network of creatives and business partners – Mayolove Music provides all disciplines from Music Production, Design, Merchandising, Photo and Video Production, On- and Offline and Radio Promotion, Public Relation, Publishing and Distribution.

www.mayolovemusic.com

more >>

culture4change

culture4change

Culture4change organisiert Workshops in den Bereichen Kunst, Tanz, Musik und Theater zur Förderung Jugendlicher mit problematischer Biographie. Gründerin und Geschäftsführerin ist Kirsten Piëch.

www.culture4change.de
www.onstage.mu

more >>

AMOS

© 2010 Michael Heilgemeir

AMOS ist ein deutscher Musiker und Produzent iranischer Herkunft. Sein Musikstil changiert zwischen innovativem 80er Jahre-Pop, tanzbarem Elektropop und Rock-Hymnen á la Queen und Foreigner. AMOS ist bekannt für seine schillernden Outfits und unschlagbares Bühnen-Entertainment. Für 2012 ist die Veröffentlichung des Albums “Call Me AMOS” geplant. Die Platte wird komplett analog mit 70er Jahre Soul-Flair produziert werden.

Im Februar 2011 gründete AMOS sein eigenes Label Mayolove Music. An den Start geht er mit AMOS, COLUMBUS und dem Berliner Künstler WOSIMSKI. Die Single Hubble von COLUMBUS ist der erste Release auf Mayolove Music und erhielt u.a. Besprechungen im Lodown Magazine und in der SPEX. Der Bayerische Rundfunk kürt COLUMBUS im Juni 2011 zur Bayerischen Band der Woche.

Weitere Stationen des Künstlers im Schnelldurchlauf:

2010 veröffentlichte AMOS mit Musikern der Band Bitune das Rockalbum SHOWTIME. Showtime war zugleich ein internationales Kunst-Projekt und wurde 2011 mit einem iF design award ausgezeichnet. 2012 ist sie für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Im Frühjahr 2009 schrieb AMOS den Titelsong für den Film City Kill. Im Winter 2009 schaffte es AMOSʼ swingende Weihnachts-Single XXXmas – mit Video im 50er Jahre-Stil – bis in die Sendung „Kulturzeit“ von 3sat. Anfang 2008 präsentierte AMOS die Kampagne Playback Payback und drehte in diesem Zuge einen unterhaltsamen und erklärenden Kurzfilm mit dem Schauspieler Jörg Rühl, der u.a. auf dem Oberhausener Filmfestival lief. Im Sommer ’08 gab AMOS ein Konzert im Film Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe von Leander Haußmann. Im gleichen Jahr drehte er mit der Schauspielerin Julia Dietze ein Musikvideo zu seinem Song Bla Bla. Im November 2007 verteilte AMOS rund um die MTV Europe Music Awards in München 30.000 neongelbe Sticker mit dem Hinweis auf den Gratisdownload seines Songs MTV is Killing Me. Selbst MTV-Legende Steve Blame zeigte sich beeindruckt (Offizielles Statement: „How fantastic is that?!“). 2006 erschien die erste offizielle Veröffentlichung von AMOS als EP: I Canʻt Stop My Feet. Das dazugehörige Video im Goldanzug des New Yorker Modedesigners hamansutra brachte AMOS Kultstatus in den Social Networks ein.

www.amos-music.com
www.mayolovemusic.com

more >>

ON STAGE – Beat The Street
2011-2012

Die Monopolisten übernehmen die Pressearbeit, Projektleitung, Redaktion und die Blog-Redaktion für das Musiktheaterstück ON STAGE-Beat The Street. Das Kreativprojekt bietet Jugendlichen aus sozialen Randgruppen die Chance, mit erfahrenen Theaterprofis, Sozialtherapeuten und jugendlichen Mentoren eine Inszenierung zu erarbeiten und vor großem Publikum aufzuführen. Die Aufforderung an die Teilnehmer lautet: “Beat the Street” und meint “Lass die Straße hinter Dir!”. Die Heranwachsenden sollen durch die fordernde Arbeit an einem Musiktheaterstück lernen, ihre Chancen in der Zukunft zu begreifen und ihrem jungen Leben nachhaltig eine positive Wendung zu geben. Schlüssel dafür wird auch der Musik-„Beat“ sein.

ON STAGE ist ein Projekt des gemeinnützigen Trägers culture4change gUG. 2011 startet culture4change mit Kreativ-Workshops für die Jugendlichen in den Bereichen Tanz, Musik, Kostüm und Kunst. Anfang 2012 beginnen die Proben für das Bühnenstück.

www.culture4change.de
www.onstage.mu

more >>

Monopolisten betreuen
AMOS Showtime

Die Monopolisten werden die AMOS Showtime in den Bereichen PR, Redaktion und Projektleitung betreuen. Zum Projekt:

AMOS und sein Hamburger Label Sounds of Subterrania haben ein internationales Musik- und Kunstprojekt ins Leben gerufen: Die neue Platte von AMOS “Showtime” erscheint auf Vinyl mit zunächst weißem Cover, das anschließend von über 400 visuellen Künstlern aus aller Welt bearbeitet wird.
Die Kunstschaffenden kommen aus München, Berlin, Paris, London, New York, Los Angeles, auf den Philippinen, in Budapest, Rom oder Barcelona. Ihre Arbeiten entstammen allen kreativen Genres: von Illustration, Produkt- und Modedesign über Urban Street Art bis hin zu Tattoo Art oder Bildender Kunst. Den Verkaufspreis für das Album inkl. Artwork legen die jeweiligen Gestalter selbst fest. Die Unikate werden ab August 2010 in der nur für das Projekt erstellten Online-Galerie ausgestellt und zum Verkauf angeboten.
Das Projekt wird während einer fünfwöchige Tour durch Deutschland und die Schweiz mit Ausstellungen von jeweils ca. 50 Covern und Showtime-Releasekonzerten promotet. Vernissage und Konzert finden jeweils in der gleichen Stadt und am gleichen Abend statt. Plakate, Flyer und ein aktiv gestalteter Blog mit Social Media-Einbindung sorgen für die mediale Verbreitung des Kulturereignisses.

Vollständige Presseinfo

www.amos-showtime.com

more >>